China – Land der Vielfalt

Guten Tag oder Nihao liebe Reisefreunde!
Im heutigen Beitrag geht es um China, einem sehr großen Land, was sich gut für eine Fernreise eignet. Jetzt möchte ich auf die allgemeinen Besonderheiten von China für Touristen eingehen und euch einige Informationen nennen, die für eure Chinareise vom großen Vorteil sind. Also seid gespannt auf die folgenden Tipps und viel Spass beim Lesen 😀

China – Größe und Vielfalt

China, oder auch Volksrepublik China, erstreckt sich auf einer sehr großen Fläche und macht deshalb auch einen Großteil des Asiatischen Kontinentes aus. Neben Japan und Taiwan hat dieses weite Land viel zu bieten, vor allem landschaftlich. In China finden sich Badestrände, Hochgebirge, Fluss- und Seenlandschaften genauso wie Wüsten, Kargland und waldreiche Gebiete. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Außerdem befinden sich mehrere Weltmetropolen in China, wie Shanghai oder Peking (Hongkong ist eine Sonderverwaltungszone). Bestückt ist China mit zahlreichen Unesco-Welterben sowohl im kulturellen als auch im Naturbereich. Das Land besitzt außerdem eine weitreichende Kultur, die in vielen Städten durch moderne Museen und Bildungsstädten anschaulich erzählt wird. So vielfältig wie das Land ist, so sind auch die Menschen, ihr Umgang und so facettenreich ist das Essen. In Shanghai wird eher süß gegessen, während in Fujian milde Küche und im Raum Peking scharfes Essen bevorzugt wird. Als Reisender ist man durch das chinesische Angebot hin und her gerissen.

Geschichtliche Hintergründe und Wissenswertes findet ihr im Wikipediaeintrag für China.

Lost in China – Wohin als Erstes?

Wohin reist ihr in China als Erstes? Was schaut ihr euch an? Wo müsst ihr unbedingt hin? Fragen über Fragen, die nur geklärt werden können, wenn ihr euch für eine Region entscheidet. Ich empfehle euch nicht die Pauschalreisen ‚In 12 Tagen China erleben‘ oder noch besser ‚In 14 Tagen Chinas und Japans Highlights‘. Solche Angebote locken, da der Reisende denkt, mit einer Rundum-Tour sieht und erlebt er soviel wie überhaupt geht. Das ist falsch. Wenn man schon einmal in diesem Land war, weiß man wie riesig es ist und welche Entfernungen man auf sich nehmen muss. Das kostet Zeit und Geld.
Ich empfehle euch China ‚Step by Step‘ zu erkunden und nicht mehr als zwei Provinzen pro Aufenthalt zu bereisen. Dabei spreche ich von einer Reisezeit von 3-4 Wochen. Damit könnt ihr in die Region eintauchen und der facettenreichen Kultur näher kommen.
Reisen ist in den großen Ballungsgebieten mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln praktisch, aber außerhalb dieser kann die Zugfahrt für ein paar 100 km schon mal 10 Stunden dauern. Die Bahnstrecken sind noch im Bau und deshalb nicht überall gut ausgearbeitet. Oft braucht der Zug auch lange, weil er wirklich jedes Dorf mitnimmt. Nur touristische Ballungsgebiete und die Großstädte besitzen Flughäfen. Die Flüge haben aber auch gern mal Verspätung 😉 Wenn ihr also längere Strecken zurücklegen wollt, müsst ihr vorher genau schauen. Genauere Tipps gibt es im Blogeintrag über Verkehrsmittel in China.
Natürlich besitzt jeder seine eigenen Vorlieben, deshalb werde ich euch einige Highlights im Artikel Chinas Top 10 vorstellen.

China – Reise mit Hindernissen?

Ihr dürft euch nicht wundern, falls ihr in manchen Gebieten ganz unauffällig von einer Person beobachtet und begleitet werdet. Die Volksrepublik China ist nun einmal ein kommunistisches Land und ähnlich wie in der DDR wird darauf geachtet, wer hinein darf und was er macht. Lasst euch diesbezüglich nicht stören. Achtet aber bitte auch in Gesprächen mit Einheimischen darauf, keine politische Diskussion loszutreten, denn man könnte euch und vor allem euren Gesprächspartner hören.
Dazu gehört auch das viele westliche Websiten und soziale Communities im Land gesperrt sind. Mal schnell euren Facebook-Account checken geht also genauso wenig, wie mit der verbreiteten Suchmaschine Google zu arbeiten. Dafür gibt es dann das passende chinesische Pendant. Mehr zu diesem Thema im Blogeintrag über Internetnutzung in China.

Die Einreisebestimmungen für die Volksrepublik sind etwas komplizierter als in anderen Ländern. Ihr müsst ein Visum beantragen und noch einige Formulare dazu einreichen. Dazu mehr im Artikel Einreise in China.

Als letztes möchte ich euch darauf aufmerksam machen, dass Englisch nur in den Großstädten verbreitet ist. Rechnet nicht damit, dass ihr mit Englisch weit kommt. Scheut euch aber nicht davor die Hände oder Füße zu nutzen, etwas aufzuzeichnen oder ähnliches. Ihr werdet schneller mit den chinesischen Einwohnern in Kontakt kommen, als ihr denkt 🙂 Es sind sehr aufgeweckte, freundliche und offene Personen. Weitere Tipps und Tricks rund um dieses Thema im Beitrag zur Ohne Chinesisch in China. Ich selbst kann auch nur einen kleinen Grundwortschatz Chinesisch.

Ihr bemerkt, dass es noch viel über dieses schöne Land zu erzählen gibt, deshalb mach ich mich schnell daran, den nächsten Blogeintrag für euch zu schreiben und meine Erfahrungen mit euch zu teilen 😀

2 thoughts on “China – Land der Vielfalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.