Kinmen – Goldenes Tor von Taiwan

Hallo liebe Reisefreunde!
Im heutigen Artikel dreht sich alles um das ‚goldene Tor‘ von Taiwan – die kleine Insel Kinmen. Die Insel ist auch unter dem Namen Jinmen oder Quemoy bekannt und liegt nicht weit von der Küste Chinas entfernt. Warum es sich lohnt nach Kinmen zu reisen und was es alles auf dieser schönen Insel Taiwans zu sehen gibt, das erfahrt ihr jetzt! 😀 Viel Freude beim Lesen!

Kinmen – Wie komme ich hin?

Nach Kinmen zu reisen ist aus dem europäischen Ländern eher schwer, da es nur mit einigen Stopps verbunden ist. Am Besten lässt sich Kinmen daher von der Volksrepublik China oder von Taiwan selbst bereisen.

Via China

Wir waren gerade in der Provinz Fujian, China unterwegs. Kinmen liegt direkt vor der Küste Xiamens und deshalb entschieden wir uns für eine ruhige Überfahrt mit der Fähre von Xiamen Wutong, China nach Kinmen, Taiwan. Eine Überfahrt kostet (Stand 2015) ca. 20,00 Euro. Die Fähren pendeln im Stundentakt zwischen der gerade mal 10 km entfernten Insel und dem chinesischen Festland. Eine Reservierung haben wir nicht gemacht, einfach etwas eher da sein und solange keine großen Feiertage sind, ist der Hafen normal frequentiert. Hier gehts zur Website der Fähre – nur auf Chinesisch.

Via Taiwan

Ganz bequem in ca. 50-60 Minuten könnt ihr von zahlreichen Flughäfen in Taiwan nach Kinmen fliegen. Bedient werden: Taipei, Taichung, Kaohsiung, Tainan und Chiayi. Die Flüge gibt es schon ab 40,00Euro, je nachdem welche Airline ihr bucht. Wir haben uns für Mandarin Airlines entschieden und waren sehr zufrieden – nettes Personal und sogar eine Dame die Deutsch sprach – Zufälle gibts 😀 Eine schöne und informative Seite bietet der Flughafen auf Englisch an. Im Frühling ist Kinmen oft sehr nebelig und die Wetterlage kann zu Flugverspätungen oder Ausfällen führen.

TIPP: Eine gute und günstige Variante, wenn ihr neben China auch Taiwan bereisen wollt, ist der Weg mit Fähre nach Kinmen und Flug ab da. Flüge vom chinesischen Festland nach Taiwan sind teurer. ACHTUNG! Geldwechseln am Fährhafen in Kinmen nicht mit Kreditkarte möglich (Stand 2015). Die Stuben wechseln von RMB zu NT$. Ihr benötigt aber schon Taiwanesische Dollar für Bus oder Taxi. Wir wollten nicht den schlechten Wechselkurs von RMB nehmen, deshalb hat uns eine Dame vom Schalter einfach 3.000 NT$ von der Kreditkarte abgezogen und sie uns in bar ausgezahlt. Hier haben wir schon bemerkt, wie freundlich und hilfsbereit die Taiwanesen sind.

Kinmen - Goldenes Tor von Taiwan - Tipps von TRAVELhunka
Kinmens Städte mit kleinen Gassen, Tempeln und ruhigem Inselleben

Vom Fährhafen ins Zentrum von Kinmen

In der Nähe des Fährhafens gibt es so gut wie nix zu entdecken, außer schönes blaues Wasser und ruhige Strandabschnitte. Erlaufen kann der Reisende jedoch vom Hafen nichts. Deshalb rate ich euch einen der vielen Busse oder ein Taxi zu nehmen, um in die kleinen interessanten Städte von Kinmen zu kommen. Die Busse halten direkt vor dem Eingang bzw. Ausgang des Hafens, so wie auch die Taxis. Die Fahrt mit dem Bus ist interessant, wir haben einige Leute kennen gelernt und es ist sehr sehr günstig. Achtet darauf, dass ihr euch Kleingeld geben lasst. Die Busfahrt kostete uns ein paar Eurocent.
Es gibt einen direkten Shuttlebus vom Hafen zum Flughafen, betrieben von den Airlines (z.B. Uni Air oder Mandarin Airlines), der für die Strecke ca. 40 Minuten (Taxi 20 Min) benötigt.
Für alle, die vorher noch ein wenig Kinmen besichtigen wollen oder länger auf der Insel bleiben, gibt es verschiedene Linienbusse. Mit dem Bus die Insel erkunden ist sehr idyllisch, aber falls ihr es eilig habt, dann nehmt euch lieber ein Taxi, denn die Linienbusse fahren nicht so oft und sind von 6Uhr bis 17Uhr unterwegs. Wir sind mit dem Bus bis nach Jincheng Station gefahren und von dort aus sind wir mit der Linie 1, 1A oder 3 zum Flughafen. Zeiten, Stationen und Preise findet ihr auf der Bus- und Hafenseite (Bus & Ferry Management Office).

Kinmen - Goldenes Tor von Taiwan - Tipps von TRAVELhunka
Auf Kinmen findet sich viele alte Architektur aus vergangenen chinesischen Dynastien

Sehenswertes in Kinmen

Jincheng oder Kincheng ist die Hauptstadt der Insel und hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Schon wenn ihr mit mit Bus oder Taxi unterwegs seid, bemerkt ihr schnell die vielen kleinen Tempel neben den Straßen von Kinmen. Kinmen gibt euch einen ersten Eindruck von Taiwan. Wenn ihr nur auf der Durchreise seid, oder nicht so viele Tage Aufenthalt in Kinmen habt, dann empfehle ich euch Jincheng anzuschauen. Die Hotspots von Jincheng könnt ihr gemütlich zu Fuß erlaufen und dabei sehr schöne Impressionen vom alltäglichen Inselleben bekommen. Für weitere Informationen über Jincheng und seine wichtigsten Sehenswürdigkeiten gibts in meinem Blogeintrag über Jincheng.

Kinmens Städte setzen sich aus Architektur der Ming und Qing-Dynastie zusammen und erhalten dadurch einen besonderen Charm, welchen ihr nur auf dieser Insel finden könnt. Eine Liste der Hot Spots von Kinmen findet ihr hier.
Wer mehr Zeit auf der Insel verbringen möchte oder kann, dem empfehle ich die schönen ruhigen Strände und kleinen interessanten Dörfer, die es überall verteilt auf der Insel gibt oder eine Wanderung im Nationalpark. Am besten lassen die sich natürlich mit einem gemieteten Scooter erreichen. Ein Scooter könnt ihr mit eurem internationalen Führerschein problemlos mieten und damit Kinmen frei erkunden. Der Verkehr ist gering und daher sehr übersichtlich. Ein Mietwagen oder ein Scooter kosten ca. 1400 bzw. 450 NT$ pro Tag.
Typisch für Kinmen sind die sogenannten ‚Windlöwen‘, die es auch als Mitbringsel zu kaufen gibt, sowie der hochprozentige Kaoliang Likör. Die Windlöwen werden als Gottheit der Natur und des Windes verehrt.

Kinmen - Goldenes Tor von Taiwan - Tipps von TRAVELhunka
Die Insel ist warm und bietet zum Wandern und Trekking tolle Routen mit Aussicht auf asiatische Natur

Ich habe Kinmen im März/April 2015 bereist und bin sofort von dieser kleinen Insel fasziniert gewesen, sowohl was die Landschaft als auch die Architektur angeht. Touristisch ist die Insel sehr gut erschlossen, aber man darf als Reisender nicht vergessen, dass Kinmen noch Militärbasen besitzt und es damit auch strikt verbotene Gebiete gibt.
Gerade vom Klima und der Geschichte her ähnelt Kinmen der Insel Okinawa, auch als Hawaii Japans bekannt.

One thought on “Kinmen – Goldenes Tor von Taiwan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.