Wandern auf Fuerteventura

Guten Tag liebe Urlaubsreife!
Im letzten Beitrag habe ich euch eine kleine Einführung zur kanarischen Insel Fuerteventura gegeben. Da ich vor meiner Reise nur wenig Informationen über das Wandern auf Fuerteventura fand, möchte ich euch heute einen Erfahrungsbericht über das Wandern auf Fuerteventura geben 🙂 Viel Freude beim Lesen und ich hoffe die Wanderer unter euch kommen auf ihre Kosten!

Wandern auf Fuerteventura – überhaupt möglich?

Fuerteventura – karge Landschaft, kaum Vegetation und endlose Sandstrände. So kennen wir die Insel aus Beschreibungen und Erzählungen. Ein Wanderparadies? Danach klingt es jedenfalls nicht…
Ihr werdet es kaum glauben, aber das Wandern auf Fuerteventura ist möglich und empfehle ich auch jedem, der die Insel besuchen will! Durch die verschiedenen Gesteinsfarben und Vulkane besitzt jedes Gebiet auf Fuerte seinen ganz eigenen Charme, der zum Wandern einlädt.

Wandern auf Fuerteventura – Wanderwege

In Sachen Wanderwege und Beschilderung entwickelt sich Fuerteventura sehr schnell. Überall an den Straßenrändern und in den kleinen Städten der Insel sind Wanderwege (Camino Natural) ausgeschildert und auch auf großen Karten verzeichnet. Meist befinden sich vor den Eingängen der Wanderwege Parkmöglichkeiten, sodass ihr getrost euren Wagen stehen lassen könnt. Um auf die Wanderrouten zu kommen, ist aber ein fahrbarer Untersatz notwendig.

Die Wanderwege selbst sind sehr gut ausgebaut, meist beidseitig mit Steinen umrahmt, sodass ihr nicht vom Weg abkommt. Außerdem sind sie auch sehr breit angelegt und können teilweise von Mountainbikes befahren werden. Die Beschilderung ist optimal – ihr könnt euch nicht verlaufen. Die meisten Wege sind aber keine Rundwege, d.h. ihr müsst auf demselben Weg hin und wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wandern auf Fuerteventura - Tipps von TRAVELhunka
Die Wanderwege (Caminos Naturales) sind gut ausgebaut

Neben den Wegen gehen öfters kleine Trampelpfade ab, die von Ziegen und Ziegenhirten benutzt werden. Sie führen oft zu kleinen Unterständen oder ins Leere. Viele Gebiete sind Naturschutzgebiete, sodass ihr nicht überall den Wanderweg verlassen dürft – bitte achtet darauf.
Wir sind folgende Wege gelaufen, die ich euch auch wärmstens Empfehlen kann! Mit einem Klick auf den Namen kommt ihr zum jeweiligen Eintrag 🙂

  • Ajuy Naturdenkmal – Playa de los Muertos – Cuevas Negras und Peña Horadada
  • El Cotillo mit Leuchtturm
  • Eremita de la Peña
  • Besteigung des größten Berges Fuerteventuras Pico de la Zarza (807m)
  • Gran Valle bis Cofete und zurück
  • Calderón Hondo – Corralejo
  • Costa Calma – Istmo de la Pared – Wanderung über der schmalsten Stelle der Insel
  • Toto und Degollada de los Granadillos
  • Strandwanderung Costa Calma
  • Strandwanderung Playas de Jandía

Das Wandern auf Fuerteventura ist mit wenig Höhenunterschieden sehr einfach und auch für Wenigwanderer sind die Wege gut zu schaffen. Eine komplette Wanderausrüstung braucht ihr nicht. Hier noch ein paar hilfreiche Tipps zum Wandern auf Fuerteventura 🙂

Wandern auf Fuerteventura – hilfreiche Tipps

Das Wandern auf Fuerteventura gestaltet sich sehr einfach, aber trotzdem solltet ihr auf ein paar wichtige Sachen aufpassen:

  1. Wasser – Wasser – Wasser! Die Sonne knallt vom Himmel und es gibt keine schattigen Plätze, deshalb viel Wasser auf eurer Tour mitnehmen!
  2. Kopfbedeckung! Viel Sonne und keinen Schatten. Schützt euren Kopf bei den Wanderungen!
  3. Eincremen! Auch wenn der Wind angenehm ist, unterschätzt nicht die Kraft der Sonne!
  4. Festes Schuhwerk! Lasst die Badelatschen im Hotelzimmer und nehmt eure Turnschuhe zum Wandern auf Fuerteventura mit!

Ich wünsche euch viel Spass mit den Infos über das Wandern auf Fuerteventura und eine tolle Reise! 🙂

One thought on “Wandern auf Fuerteventura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.