Morro Jable – der südlichste Punkt Fuerteventuras

Guten Tag liebe Strandgänger!
Im heutigen Beitrag möchte ich euch den südlichsten Punkt von Fuerteventura vorstellen und gleichzeitig ein großes lebendiges Urlaubsgebiet: Morro Jable.

Morro Jable – Strand und Sonne satt

Morro Jable Fuerteventura - Reisetipps von TRAVELhunka
Hier liegt man auch zur Saison nicht wie die Sardinen 🙂

Morro Jable liegt südlich von Costa Calma und ist gut mit dem Auto über die Autobahn zu erreichen. Die Stadt begrüßt ihre Besucher mit Palmen gesäumten Strandpromenaden. Freundlichen Hotelanlagen und sehr vielen Einkaufs- und Shoppingmöglichkeiten. Der Strand ist schier endlos, somit müsst ihr euch nicht um einen Platz streiten. Die Brandung ist ruhig und gerade für Familien mit kleinen Kindern ist der Ort ein optimales Reiseziel. Zwischen dem Sandstrand und der Promenade liegen geschützte Salzwiesen, die optisch am Besten bei Springflut wirken.

 

Morro Jable – Wanderwege

Morro Jable ist ein guter Startpunkt für zahlreiche Wanderrouten, z.B. auf dem Pico de la Zarza, dem höchsten Berg Fuerteventuras mit 807m. Er befindet sich direkt hinter Moroo Jable im Vulkanmassiv. Zudem ist die Wanderung nach Cofete möglich, dem abgelegensten Ort Fuerteventuras. An der Küste Richtung Westen könnt ihr auch wandern oder auf der Holperpiste mit einem geländesicheren Mietwagen bzw. dem Fahrrad bis zum westlichsten Punkt fahren. Auch der Fernwanderweg läuft entlang dieser Route bis nach Puerto de la Cruz. Dennoch wirkt es, als wäre Morro Jable mit seiner Touristenfreundlichkeit der letzte Ort der Zivilisation vor einer rauen, farbenreichen und wilden Landschaft.

Morro Jable – der südlichste Punkt

Ein Wahrzeichen von Morro Jable ist nicht nur das Skelett eines Wals, sondern auch der südlichste Punkt von Fuerteventura, der Faro de Jandía. Ein großer Leuchtturm, der aber nicht begehbar ist. Rund um die Strandpromenade könnt ihr wunderbar flanieren, shoppen gehen und in eines der zahlreichen Restaurants oder Bars einkehren. Die Restaurants in zweiter Reihe sind auch sehr gut und bieten ihre Speisen teilweise günstiger an.
Wer keine Lust auf Strand oder Wanderungen hat, dem bietet der Hafen von Morro Jable wunderbare Ausflugsmöglichkeiten per Boot, Segel- oder Piratenschiff, genau wie Wassersportaktivitäten aller Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.